Tromsö Norwegen


Nach 2013 in Finnland, wollten wir die Aurora Borealis nun einmal im Polarlicht-Paradies Tromsö beobachten. Im Gegensatz zu Äkäslompolo, hat es in Tromsö sehr viele offene Gewässer, welche bei gutem Wetter und natürlich auch Polarlicht-Aktivität wunderbare Spiegelungen ergibt. Wie eben erwähnt - gutes Wetter... Die ersten 2 Tage war ich hauptsächlich am Schnee schaufeln und an Polarlichter war nicht zu denken. Wir hatten dann trotzdem noch ein wenig Glück und konnten am Dienstagabend noch einige Polarlichter sehen und ablichten.

Am Donnerstag wollten wir dann auf Nummer Sicher gehen und haben eine Tour mit einem Fotografen aus Tromsö gebucht. Mit ihm sind wir dann bis zum anderen Morgen auf die Jagd nach dem meistens grünen Licht gegangen. Den wolkenlosen Himmel fanden wir erst an der Grenze zu Schweden. Ja Ihr habt richtig gehört, wir sind bis an die Grenze zu Schweden gefahren - doch leider hatte es in dieser Nacht kaum Polarlicht-Aktivität.

Dies war bestimmt nicht die letzte Reise zu den magischen Lichtern...